Wanderszene am Mazza di Pichea, Gardasee, Trentino, Italien.

Koope­ra­tionen

Es gab Zeiten, da galt Wandern als lang­weilig, alt und verstaubt. Dies hat sich jedoch in den letzten Jahren deutlich geändert. Heute liegt Wandern im Trend. Jung und Alt zieht es glei­chermaßen hinaus in die Natur. Eine Entwicklung, über die wir uns freuen. Wir sind überzeugt davon, dass Outdoor-Akti­vitäten sich positiv auswirken – auf die Gesundheit, die Lebens­qualität und den Respekt vor der Natur. Deshalb sind wir stolz auf unsere Koope­ra­tionen, welche das Thema Wandern fördern und weiter­ent­wickeln.

Sulzbachtaeler

Nati­o­nalpark Hohe Tauern

Der Nati­o­nalpark Hohe Tauern ist das bei weitem größte Natur­schutz­gebiet der Alpen und Mittel­europas, der älteste Nati­o­nalpark Öster­reichs und eine der schönsten und ursprüng­lichsten Hoch­ge­birgs­land­schaften. Der Nati­o­nalpark Hohe Tauern umfasst fast 300 Drei­tau­sender rund um den höchsten Berg Öster­reichs, den Groß­glockner, 250 Gletscher und 551 Seen. Er erstreckt sich über mehr als 1.800 km² und drei Bundes­länder.

Refugium für Natur und Mensch

Kärnten, Salzburg und Tirol teilen sich die Aufgabe, diesen groß­artigen Naturraum als Refugium für eine überaus viel­fältige Tier- und Pflan­zenwelt zu erhalten, für Besucher erlebbar zu machen und Wissens­wertes über den Nati­o­nalpark und wichtige Umwelt­themen zu vermitteln. Wie bei einer Reise in die Arktis verändert sich das Klima, wenn man vom Tal über mehr als 3000 Höhenmeter in die von Glet­schern über­zogenen Gipfel­re­gionen aufsteigt. Und jede Höhenstufe ist Lebensraum für typische Vege­tation und Tierwelt. Durch diesen Stock­werk­saufbau der Hohen

Tauern ist der immense Arten­reichtum an Pflanzen und Tieren zu erklären. Gämsen und Alpen­steinböcke, Murmeltiere, Steinadler und Bartgeier haben im Nati­o­nalpark ihr Zuhause. Insgesamt leben hier rund 10.000 Tierarten, das sind etwa die Hälfte aller in Österreich vorkom­menden Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien. 1800 Pflan­zenarten sind im Nati­o­nalpark zu entdecken und zu bewundern – mehr als ein Drittel aller in Österreich nach­ge­wiesenen Arten.

Paznaun-Ischgl

Paznauner Höhenweg

Die Freiheit wartet am Berg!

Besser gesagt: in der Berg­land­schaft rund um die Orte Ischgl, Galtür, Kappl und See! Denn jeder, der schon einmal die frische Bergluft und den Weitblick über die Berg­land­schaft genossen hat, kann es bestätigen: An kaum einem anderen Ort liegt einem die Freiheit so zu Füßen wie in den Bergen. Das verwundert kaum, schließlich ist man umgeben von den schönsten Logen­plätzen, die die Natur zu bieten hat!

Steile Wege, gemütliche Pfade. Saftige Almwiesen, steinige Wegpassagen. Üppige Flora, alpine Kargheit. Entlang der neun Etappen des Paznauner Höhenwegs erlebt man die Natur in ihrer ganzen Vielfalt.

Für alle, die es gerne etwas gemüt­licher haben, gibt es eine Vielzahl an Genuss­wanderungen, die aber ebenso beein­dru­ckende Aus- und Weit­blicke garan­tieren.

Bergrettung

Salz­burger Berg­rettung

Wir holen Sie aus der Gefahr!

Die Welt der Berge hält für ihre Besucher ein breites Spektrum an atem­be­rau­bender Schönheit, kontrol­lierbarem Abenteuer, viel­seitigen Sport­mög­lich­keiten und entspan­nenden Natur­er­leb­nissen bereit.

Doch egal, ob auf einer gemüt­lichen Almwanderung, am Seil in schwerem Fels, bei einer Skitour, nach einem „Gip­felsieg“, einer Canyoning-Tour oder beim Pisten­s­ki­fahren: objektive und subjektive Gefahren sind ständige Begleiter. Selbst Vorsicht, beste Planung und höchste Erfahrung machen nicht unver­letzbar. Ein falscher Schritt, ein Stein, der sich löst, ein Schwä­che­anfall. Die Palette der unvor­her­sehbaren Zwischenfälle ist groß. Ist erst einmal etwas passiert, kann schnelle und effi­ziente Hilfe Leben retten.

Verant­wor­tungs­volles Verhalten am Berg und in der Natur ist Grund­vor­aus­setzung. Doch nicht immer spielt dann auch das Glück mit. Auch wenn alle Berg­retter ehren­amtlich arbeiten, erfordern eine fundierte Ausbildung und modernste Mate­rialien einen hohen finan­ziellen Einsatz. Deshalb kann auch die Berg­rettung nicht mehr kostenlos rund um die Uhr einsatzfähig sein.

www.moritz-ablinger.com

Salz­kam­mergut Berge Seen Trail

Gusto­stückerl zum Ge(h)nießen – Das Salz­kam­mergut à la carte mit dem BergeSeen Trail

Rund­wandern und genießen, das ist jetzt auch im Salz­kam­mergut möglich. Seit einem 2017 gibt es den Salz­kam­mergut Berge­Se­enTrail, der auf 350 km Länge und in 20 (oder mehr) Tages­e­tappen die Schön­heiten dieser legendären Sommer­frische-Region erschließt. Eine Erfolgs­ge­schichte, die drei Bundes­länder, 35 Seen, eine Gebirgs­querung und 15 Gipfel einschließt. Wander­freudige können sich auf unter­schiedliche Touren und schöne Erlebnisse unterwegs freuen.

Gut zu Fuß. Die meisten Touren des BergeSeen Trails sind leicht bis mittel­schwer, teilweise sogar für Familien mit Kindern geeignet. Die durch­dachte Routen­führung, durch­gehend gekenn­zeichnet durch das gelbe Logo-S auf schwarzem Grund, lässt sich alles leicht zu Fuß erkunden. In einer langen Rundtour führt der BergeSeen Trail durch die gesamte Urlaubs­region Salz­kam­mergut.

Zur Verfügung steht eine Wander-Spei­sekarte mit vielen fein­schme­ckenden „Gerichten“ à la carte die je nach Zeit, Kondition und Laune auszu­wählen sind. Wer keine ganze Strecke schafft, kann den Trail auch Häpp­chenweise genießen.

Kuli­na­rische Genüsse. Nicht zu vergessen sind dabei die Begeg­nungen: Ob mit freund­lichen Almwirten, hilfs­be­reiten Orts­kundigen oder mit gut gelaunten Wanderern. Die meisten Tagesziele enden in Orten mit bester touris­tischer Infra­s­truktur und guten Über­nach­tungs­mög­lich­keiten. Kuli­na­rische Genüsse locken in Berg und Tag: würziger Bergkäse auf der Alm, knuspriger Kaiser­schmarrn auf der Hütte oder deftige Braten im Wirtshaus.

Für welche Tages­etappe sich der Wanderer auch immer entscheidet, es gilt frei nach Goethe: „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“

2019_cooperation_shoot_austria_summitlynx_mtr_0127

Summit Lynx

SummitLynx: Der digitale Wander­be­gleiter für Wanderpässe, Urkunden, Touren­planung, Medaillen und Statistiken

SummitLynx ist eine mobile Bergsport- und Wander-App, mit der sich Nutzer weltweit per GPS auf Berg­gipfel und Wander­routen eintragen und Erfolge in sozialen Netz­werken mit anderen teilen. Die umfang­reichen Funk­ti­o­na­litäten der App für „Ber­gluchse“ helfen Berg­steiger, Wanderer und Kletterer dabei, ihre Berg­leis­tungen umfassend digital fest­zu­halten. Zudem kann man mit SummitLynx die tradi­ti­o­nellen und beliebten Wander­nadeln am Smartphone sammeln oder mit der LOWA Wander­na­de­laktion tolle Preise erwarten!

Wander­nadeln

Bis jetzt mussten Wanderer Ziele auf Hütten, Seen oder anderen zentralen Punkten auf einem unhand­lichen Papierpass abstempeln. Das ist jetzt über­f­lüssig! In Koope­ration mit Touris­mus­re­gionen gibt es ab sofort die tradi­ti­onelle Wandernadel fürs Smartphone. Natürlich erhält der Sammler der Wandernadel diese nach Vorzeigen beim SummitLynx-Koope­ration-Partner wie gehabt auch als Medaille zum Anfassen bzw. Anstecken.

Keine Wander­nadeln, sondern tolle Preise gibt es bei Erreichen der LOWA-Medaillen „Wan­der­freund“, „Berg­kamerad“ und „Gip­fel­stürmer“ zu ergattern. Mehr Infos dazu findest du in der App bzw. auf der Website!

2019_cooperation_shoot_austria_juliancastro_ramsau_am_dachstein

Öster­rei­chische Wanderdörfer

Öster­reichs Wanderdörfer präsen­tieren 47 Wander­regionen von Vorarlberg bis ins Burgenland. Lass dich von der „Magie des Gehens“ inspi­rieren und finde deinen ganz persön­lichen Wander­moment in einer der Wander­regionen.